img description

SSAB Europe Oy Raahe, Finnland

SSAB Europe Oy Raahe, Finnland

Im Herbst 2015 wurden die Hochöfen des Stahlwerks in Raahe von Öleinspritzung auf die Einspritzung von Kohle umgestellt, wobei fein gemahlene Rohkohle über einen Kanal in den Hochofen geblasen wird. Betamet übernahm den Großteil der umfangreichen Geräteinstallation und die Rohrleitungsinstallationen des Projekts.

Mit knappen Terminplan

Die Arbeit begann im Dezember 2014 und wurde im Juni 2015 abgeschlossen. Der siebenmonatige Terminplan war eine Herausforderung. Die Installationsarbeiten mussten mit der Anlagenkonstruktion zusammenpassen. Betamets Zusammenarbeit mit dem Eisenwarenhersteller Claudius Peters Projects GmbH, Ruukki Bauunternehmung und mit dem SSAB Raahe Standort, verlief reibungslos

Die Installation der gesamten Anlage wurde durch die Verwaltung der Installationsfirmen und der Lieferanten überwacht. Mehr als 20 Mitarbeiter von Betamet waren vor Ort. Mit Ausnahme von Silos und Förderanlagen wurden fast alle Installationen von Betamet Das zu installierende Gewicht betrug ca. 800 Tonnen. Betamet schloss dieses Projekt im Juni ab.

"Der Auftrag erforderte fachspezifische Montagefähigkeiten bei der Wahl der Arbeitsmethoden wie bei der Koordination der Arbeiten vor Ort. Die Winterbedingungen hoben die Bedeutung sicherer Arbeitsbedingungen hervor.”- Matti Salmela, SSAB Raahe Werk

Die größten installierten Bauteile

Die Arbeiten für Betamet begannen mit der Installation der Kohlenmühlen. Diese wurde in zwei Schichten pro Tag an sieben Tagen der Woche fertiggestellt.

Die Teile für zwei Kohlenstaubfilter kamen in zwei Blöcken von zwei Maschinenbaubetrieben. Betamet vormontierte die Teile in den Monaten Januar und Februar, montierte diese in zwei Teilen und schweißte dann den unteren Konus und die Kammer zusammen. Die Größe des fertiggestellten Filters beträgt 14 x 8 x 5,5 m.

Größere Kanäle wurden in einem Zelt in der Nähe des Aufstellungsorts vor der Montage vorgefertigt. Betamet installierte auch den ca. 70 m hohen Schornstein der Anlage.

Zuverlässigkeit und Genauigkeit

Wir führen unsere Arbeiten gründlich und ohne Abstriche an Sicherheit und Qualität aus. Wir verwenden modernste Werkzeuge und Methoden.

Ventilstationen und Rohrleitungen

Betamet fertigte in seinem Maschinenbaubetrieb 13 Ventilstationen von denen die größten ungefähre Maße von 4 x 3 m und die kleinsten ungefähre Maße von 1,5 x 2 m hatten. Für das Schweißen der anspruchsvollen Druckgeräte ist eine besondere Qualifikation erforderlich. In der Maschinenhalle werden an Teilen Überlastungs-Druckprüfungen bis zur Zerstörung vorgenommen und Flanschverbindungen werden während der Inbetriebnahme kontrolliert.

Zusätzlich installierte Betamet die instrumentellen Luftrohrleitungen für die Hochöfen der Verteilerstationen der Kohleeinspritzanlage sowie die Kohlenstaubrohrleitungen und Stickstoffgasleitungen des Hochofens. Die Montagearbeiten wurden in einer Gefahrenzone ausgeführt. Ungefähr 90 % der Stickstoff- und Kohlenstaubleitungen wurden in unserer Werkshalle vorgefertigt. Insgesamt belief sich die Länge der zu installierenden Leitungen auf 3 km.